Schifferstadter Tagblatt:

Jahresausflug des „Dörfler Frauenchors“  nach Limburg an der Lahn

Ausflug Frauenchor 2013_1
  
An einem der wenigen herrlichen Sonnentage im diesjährigen Frühsommer konnten die frohgelaunten Damen des „Dörfler Frauenchor“ für ihren Jahresausflug nach Limburg an der Lahn nutzen. Hahn im Korb war der 10-jährige Gabriel. Beruflich verhindert war leider Chorleiter Rainer Diehl.

Limburg an der Lahn – Domstadt mit Herz – historische Perle an der Lahn - wurde erstmals 910 auf einer dort gegründeten Burg aus der Merowinger Zeit erwähnt. Heute zählt Limburg das herrlich im Lahntal und an der „Deutschen Fachwerkstraße gelegen ca. 34000 Einwohner. Highlight dieses Tages war zweifelsohne die Besichtigung der historischen Altstadt mit seinen malerischen Fachwerkhäusern, die sich eng einander aufreihen.

Zeugen der mittelalterlichen Handelsstadt die „alte Steinbrücke“ aus dem Jahre 1315 über die die Handelsstraße Amsterdam – Byzanz mit Zollstation führte. Hier in der Altstadt wird Geschichte lebendig. Auf den Spuren der mittelalterlichen Gassen – vorbei am „Haus der sieben Laster“  steht auch eines der ältesten Fachwerkhäuser Deutschlands „der Römer – ein gotischer Hallenbau erbaut 1289 – ein Haus voller Geschichte und Geschichten.

Ein Blick nach oben bescherte den Besucherinnen hervorspringende Stockwerke und Erker, versehen mit Schnitzereien, die in der Neuzeit restauriert wurden. Ein Haus voller Kunstgeschichte ist das Historische Rathaus am Fischmarkt und beherbergt die städtischen Kunstsammlungen. Ein pulsierendes Leben erfährt man in der Altstadt mit seinen vielen Boutiquen, Restaurants und Cafès. Auf welchem Weg man sich auch Limburg nähert – es ist der Dom dessen Bau 1215 auf den Resten einer Stiftskirche begonnen und zwanzig Jahre später beendet werden konnte. Gebaut wurde der St. Georgs Dom im Stil der rheinischen Romantik, die zu erkennen ist an den Rundbögen und den beiden Türmen im Westen. Später kamen noch weitere fünf Türme hinzu. Einzigartig in Europa die im Rahmen von Restaurierungen freigelegten Wandmalereien aus dem 13. Jahrhundert.

Die Lahn – friedlich liegt sie dem Dom zu Füßen und fließt zwischen Taunus und Westerwald dem Rhein entgegen. Leider konnte eine geplante Schiffstour nach Balduinstein wegen Hochwasser nicht durchgeführt werden. Was lag nun näher die gewonnene Zeit sich einer „ausgedehnten Shopping-Tour“ durch die zahlreichen Modegeschäfte, die man bei uns hier so sehr vermisst hinzugeben. Die „Einkaufsgene“  schlugen somit bei fast allen Damen voll durch, die sich „voll bepackt“ dann zur Abfahrt und zum Abschluss dieses Tages in den Winzergarten nach Großkarlbach am Bus zusammen fanden.

Zufriedene Gesichter gab es dann dank der gut sortierten Speisenkarte und die Unterhaltung der „Mädels“ kam nicht zu kurz. Dank gebührt dem Organisationsteam um Eleonore Zweig, die das Tagesprogramm ausgearbeitet hat und somit allen Teilnehmerinnen einen schönen Ausflugstag bescherte.

Singstundeninfo: Der „Dörfler Frauenchor“, dem zur Zeit    42 Damen angehören, pflegt neben der Liebe  zum Gesang auch die Geselligkeit. Die Singstunden unter der Leitung ihres dynamischen Chorleiters Musikdirektor Rainer Diehl, findet jeweils dienstags um 19:30 Uhr im „Dörfler Sängerheim“ in der Mühlstraße statt. Über Zuwachs – gleich welchen Alters – würden sich die Chordamen und der Chorleiter sehr freuen.

Weitere Auskünfte erteilen: Die Frauenbeauftragte Simone Neff – Tel. 06235-81623, sowie der 1. Vorsitzende Erich Armbrüster – Tel. 06235-3595 und jede Sängerin.

(Mit freundlicher Genehmigung von Achim Matzke - Vielen Dank)

   

Anzahl Besucher seit 05.11.2012: Insgesamt 95898

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok