Schifferstadter Tagblatt

Kernaufgabe ist es nach wie vor, den Chorgesang zu fördern und lebendig zu halten
Mitgliederversammlung beim MGV „Klein-Schifferstadt“ mit positiver Bilanz der gemeinsamen musikalischen Arbeit


Die Vielfalt eines lebendigen Vereinslebens spiegelte sich in der Mitgliederversammlung des MGV „Klein-Schifferstadt“, die am Donnerstagabend im „Dörfler-Vereinsheim“ stattfand. Dies wurde gleich beim Jahresbericht des 1. Vorsitzenden Erich Armbrüster deutlich, der vor den 51 Mitgliedern das Vereinsjahr 2013 Revue passieren ließ und auf viele erfolgreiche musikalische und wirtschaftliche Ereignisse sowie Veranstaltungen einging, die auf Vereinsebene geplant und von den drei Chorgattungen umgesetzt wurden. „Rückblickend können wir auch für das letzte Jahr eine positive Bilanz unserer gemeinsamen musikalischen Arbeit ziehen“, lautete die erfreuliche Feststellung des 1. Vorsitzenden. Dieser Einsatz im kulturellen Bereich sei ein Dienst der guten Sache und stelle einen unschätzbaren und unbezahlbaren Wert für das Gemeinwohl dar. „Das Wichtigste in einem Gesangverein ist zwar das Singen, aber auch der gesellschaftliche Zusammenhalt spielt im Vereinsleben eine entscheidende Rolle“, wies Erich Armbrüster darauf hin. Und auch ohne ehrenamtliche Helferinnen und Helfer könnte der Verein nicht funktionieren, denn das Ehrenamt sei das Rückgrat einer lebendigen Gemeinschaft. Stellvertretend sei hier Vereinsschriftführer Achim Matzke genannt, der im Oktober von Landrat Clemens Körner mit der Landesehrennadel für besondere Verdienste beim „MGV Klein-Schifferstadt“ und im „Kreischorverband Speyer“ ausgezeichnet wurde.

Doch auch der Blick in die Zukunft zeige, dass in diesem Jahr ebenfalls zahlreiche Aktivitäten geplant sind, die Erich Armbrüster vorstellte. Dazu gehörten unter anderem die Beteiligungen beim Aktionstag „Sauberes Schifferstadt“ (29. März) und am Chorverbandstag in der Aula (6. April). Am 26. April findet der Chorfamilienabend im Sängerheim statt und die 23. Fünf-Tagesfahrt wird vom 30. April bis 4.  Mai in den Thüringer Wald mit den Städtebesichtigungen in Eisenach Erfurt und Weimar führen. Ein fester Bestandteil im Jahreskalender ist auch die Beteiligung beim Rettichfest (30.5. bis 3.6.), das Waldfest (19. und 20. Juli), das Singen bei den Waldfesten der Brudervereine, das Schlachtfest (11.10.) und der Ehrenabend im Sängerheim (28. Oktober) und die Weihnachtsfeier im evangelischen Gemeindezentrum (14.12.).

Im Auftrag von Musikdirektor Rainer Diehl, der aus beruflichen Gründen nicht anwesend sein konnte, verlas 2. Vorsitzende Christian Milker dessen Jahresbericht. Im Mittelpunkt seiner Ausführungen standen das große Chor- und Solistenkonzert unter dem Motto „Musik fürs Ohr“ am 16. März 20134 in der Aula mit dem Männer-, Frauenchor und dem Modernen Chor „Inspiration“.  Auch für das nächste Jahr sei wieder ein großes Konzert dieser Art geplant. Doch zunächst stehe anlässlich des 5-jährigen Jubiläums des modernen Chors „Inspiration“ am Freitag, 16. April, im evangelischen Gemeindezentrum ein Konzert unter dem Motto „Time for Music“ statt.

In seiner Vereinsstatistik führte Schriftführer Achim Matzke aus, dass der MGV am 31. Dezember 2013 aus 491 Mitgliedern bestanden habe, darunter 25 Ehrenmitglieder und die drei Chorgattungen. So besteht der Männerchor aus 32 Sängern, der Frauenchor aus 42 Sängerinnen und der Moderne Chor „Inspiration“ aus 41 Sängerinnen und Sängern..

Die Tagesordnung sah weiterhin den Bericht des Kassiers Bruno Bertram, des Kassenprüfers Michael Schäfer  und eine Satzungsänderung vor.

„Nach wie vor ist es die Kernaufgabe unseres Vereins, den Chorgesang zu fördern, zu verbessern und lebendig zu halten“, betonte Erich Armbrüster zukunftsweisend.

„Wir tragen mit unseren drei Chorgruppen in entscheidendem Maße zum kulturellen Leben vor Ort bei: Konzertveranstaltungen, musikalische Gestaltung von Gottesdiensten und Festen sind nur einige der vielfältigen Aufgaben mit unseren drei Laienchören in der Gesellschaft“. Erich Armbrüster, der zum 37. Mal der Mitgliederversammlung vorstand, appellierte an die Jugend, Verantwortung im Verein zu übernehmen aber auch um rege Mitgliederwerbung, um den Verein auch künftig nach vorne zu bringen. Besonders im  Männerchor sei dringend Verstärkung erforderlich. Denn Gemeinsamkeit und Einigkeit seien Voraussetzungen für eine gedeihliche, erfolgversprechende Arbeit beim MGV Klein-Schifferstadt.

(Mit freundlicher Genehmigung von Inge Schade - Vielen Dank)

   

Anzahl Besucher seit 05.11.2012: Insgesamt 95898

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok