Laudatio für Herrn Erich Armbrüster

Anreger: Joachim Matzke [Schriftführer MGV Klein-Schifferstadt]

Sehr geehrter Herr Armbrüster,

sehr geehrte Angehörige der Familie Armbrüster,

sehr geehrter Herr Landrat Körner,

sehr geehrter Herr 1. Beigeordneter Kubina, [Schifferstadt]

sehr geehrter Herr Matzke, [Anreger der Auszeichnung],

meine sehr geehrten Damen und Herren,

1941 im Landkreis Neu-Ulm geboren, besuchten Sie, lieber Herr Armbrüster, die Volksschule in Schifferstadt und anschließend die Berufsschule in Ludwigshafen. Bei der BASF in Ludwigshafen als Geselle des Schmiedehandwerks beschäftigt, absolvierten Sie schon bald Abendkurse an der Gewerbeschule in Mannheim und bereiteten sich dort auf Ihre Meisterprüfung vor.

Im Schmiedehandwerk erfolgte Ihre Meisterprüfung dann im Jahr 1966, sechs Jahre später – im Jahr 1972 – legten Sie zusätzlich auch die Meisterprüfung im Schlosserhandwerk ab.

Über mehr als 30 Jahre – bis zu Ihrem Eintritt in die Rente im Jahr 2002 – waren Sie dann bei der BASF als Ausbildungsmeister angestellt. Sie blicken demnach auf ein erfülltes Berufsleben zurück, das Sie mit Ehrgeiz, Fleiß und Talent selbst gestaltet haben und auf das Sie stolz sein können.

Doch war Ihnen nicht nur beruflicher Erfolg vergönnt. Denn auch außerhalb Ihrer beruflichen Laufbahn haben Sie sich weit über ein als „üblich“ zu bezeichnendes Maß hinaus engagiert und mit Rat und Tat eingebracht.

Mit der Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz werden Sie heute für gleich sechs verschiedene ehrenamtliche Tätigkeiten geehrt, die Sie neben Ihrem beruflichen Werdegang zusätzlich noch auszufüllen wussten.

Ganz oben in der Aufzählung steht dabei Ihr Einsatz für den MGV Klein-Schifferstadt – dem mitgliederstärksten Verein des Singkreises Speyer.

Seit 1969 gehören Sie dem stimmberechtigten Vorstand des MGV Klein-Schifferstadt an und sind (mit einer kurzen Unterbrechung) seit 1971 der Erste Vorsitzende des Vereins. Das ist eine unglaublich lange Zeitspanne, die als solche bereits besonders hervorgehoben werden kann.

In die vielen Jahrzehnte Ihres Wirkens an der Spitze des Vereins fallen sowohl das 100-jährige, wie auch das 125-jährige Vereinsjubiläum. Da sich heute nur ehrenamtlich Tätige und Familienmitglieder von ehrenamtlich Tätigen im Saal befinden, brauche ich über die besonderen organisatorischen Herausforderungen solche Festaktivitäten nicht allzu viel zu sagen: Chroniken sind zu erstellen, Bilder zu sichten und zu ordnen, Einladungen auszusprechen, ein Programm ist zu erstellen; Genehmigungen sind einzuholen, Dienstpläne sind zu erstellen – Sie alle kennen das und wissen wie zeitaufwendig und an den Nerven zehrend solche besonderen Festakte sind.

Und wer von Ihnen sich in und um Schifferstadt ein wenig auskennt, der kennt mit Sicherheit auch das Schifferstadter Rettichfest und war mit hoher Wahrscheinlichkeit auch schon einmal beim MGV Klein-Schifferstadt zu Gast.

Sie, lieber Herr Armbrüster, haben sich im vergangenen Jahr mit Ihrem Verein nämlich zum 30. Mal in Folge mit einem eigenen großen Vereinszelt am Schifferstadter Rettichfest beteiligt. Auch dies eine besondere Herausforderung für alle Beteiligten.

Jetzt habe ich erwähnt, dass Sie seit über 40 Jahren aktives Vorstandsmitglied eines Gesangvereins sind. Was läge nach so vielen Jahren des gesanglichen Engagements also näher, als auch eine Mitgliedschaft im Kreischorverband zu vermuten. Und richtig, seit 1998 sind Sie auch dort aktiv – und zwar über mehr als 18 Jahre lang als Vorsitzender, und damit also als erster Verantwortlicher für die 25 Vereine mit insgesamt rund 1.800 Sängerinnen und Sängern im Kreischorverband.

Nicht unerwähnt soll deswegen bleiben, dass Sie vor anderthalb Jahren zum Ehrenvorsitzenden des Kreischorverbands Speyer ernannt wurden, was Sie auch bei Ihrem Heimatverein, dem MGV Klein-Schifferstadt, zuvor bereits waren.

Neben diesen an und für sich schon außergewöhnlichen Beiträgen zum Wohle der Gemeinschaft, die Sie jeweils in ehrenamtlicher Tätigkeit erbracht haben, haben Sie sich auch für mehr als 18 Jahre als Presbyter der Kirchengemeinde Speyer verdient gemacht.

Sieben Jahre lang waren Sie 2. Vorsitzender des Presbyteriums, mehr als 12 Jahre waren Sie Ausschussmitglied im Gesamt-Presbyterium der Verbandspfarrei Schifferstadt und 6 Jahre lang – von 1984 bis 1990 – Mitglied in der Bezirkssynode des Kirchenbezirks Speyer.

Darüber hinaus waren Sie drei Jahre im Schulelternbeirat der Realschule Schifferstadt im Paul-von-Denis-Schulzentrum aktiv und – um den Kreis zu Ihrem beruflichen Werdegang zu schließen – gibt es noch zwei weitere Tätigkeiten in Ihrer umfangreichen Vita, die Sie ebenfalls ehrenamtlich ausgefüllt haben, die jedoch auch mit Ihren erlernten Berufen zusammenhängen:

Über viele Jahrzehnte waren Sie, lieber Herr Armbrüster, Mitglied im Prüfungsausschuss der Industrie- und Handelskammer Ludwigshafen. Dazu zählen 21 Jahre als Prüfer für die Berufsgruppe der Anlagenmechaniker sowie 7 Jahre, in welchen Sie dem Prüfungsausschuss als Vorsitzender angehörten. Für die Übernahme dieser Aufgaben wurden Sie von der IHK bereits vor einigen Jahren mit der „Silbernen Kammermünze“ ausgezeichnet.

Zudem wurden Sie seitens der Stadt Schifferstadt mit der Ehrenplakette für besondere Verdienste ausgezeichnet und sind seit 1996 bereits Träger der Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz.

Bildung und Handwerk – so könnte man Ihr Schaffen demnach zusammenfassen. Und so fügt sich auch der letzte Punkt meiner Laudatio nahtlos in die Riege Ihres sonstigen Wirkens mit ein:

Denn seit 1999 gestalten Sie jährlich einen Fachvortrag mit praktischen Vorführungen im Schmiede- bzw. Schlosserhandwerk im Heimatmuseum Ihres Wohnorts Schifferstadt.

Und wie ich hörte auch dies mit nicht weniger Begeisterung als noch zu Beginn der ersten Vorführung vor nunmehr beinahe zwanzig Jahren.

Sehr geehrter Herr Armbrüster,

Sie haben sich in langjähriger ehrenamtlicher Tätigkeit besondere Verdienste um die Gesellschaft erworben und Ihr Engagement ist ein bedeutender Beitrag zur Förderung unserer Gemeinschaft. Ich freue mich daher sehr, Ihnen nun die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz auszuhändigen.

   

Anzahl Besucher seit 05.11.2012: Insgesamt 100400

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.